Den Ursachen auf der Spur

Arzneimittelherstellung

Als Praxis mit den Schwerpunkten der biologischen Krebstherapie, Chelattherapie und Krampfaderentfernung, sind wir in der Naturheilpraxis Gallus häufig auf eine vielzahl besonderer Medikamente angewiesen. Aufgrund von finanziellen Gründen werden Medikamente nicht zu selten aus dem Vertrieb genommen, weil z.B. Patente nicht verlängert oder nicht erneuert werden. So leuchtet es ein, dass Firmen kein Interesse an einer Pflanze wie Artemesia annua intense haben, weil der Beifuß nun mal nicht patentierbar ist. Dies sind die Nachteile eines gewinnorientierten Gesundheitssystems.

Immer häufiger bekommen wir von Patienten zu hören, dass weite Wege auf sich genommen werden, wie z.B. nach Hannover, Braunschweig oder sogar bis Hamburg um spezielle Therapien in Anspruch nehmen zu können. Sollten auch Sie wegen eines bestimmten Medikamentes oder einer speziellen Therapie einen weiten Weg hinter sich haben, sprechen Sie uns an, vielleicht können wir Ihnen helfen.

Wir scheuen keine Mühe für Sie, um spezielle auf die Erkrankung von Patienten ausgerichteten Medikamente selbst im Labor herzustellen.

Basis für den Herstellungsprozess bildet das Arzneimittelschutzgesetz Paragraf 67, welcher es Heilkundlern (Ärzte und Heilpraktikern) gestattet Arzneimittel selbst in einem aufwendigen Prozess herzustellen.

Die Herstellung erfolgt mittels feinster Technologie und die dafür verwendeten Rohstoffe werden aus bester Qualität gewonnen. Steriles arbeiten sowie eine Quarantänezeit mit stetiger Prüfung der Arzneien in und nach 4 Wochen garantiert die bestmögliche Qualität & Reinheit der Produkte.

 

Arznimittel welche durch Heilpraktiker Daniel Gallus hergestellt werden:

 

  • Artemesia annua intense 
  • Leber/Milz Peptide
  • Thymus Peptide
  • Glutathion
  • Phosphatidylcholin
  • GcMAF
  • uvm...

   

Diese von Heilpraktiker Gallus spezifische Leistung stellt im Kreis Peine eine Sonderstellung dar und wird nur von den wenigsten Heilpraktikern und Ärzten durchgeführt.