Den Ursachen auf der Spur

Biologisch ästhetische Medizin

--------------------------------------------------------

Lipolyse („Fett-weg-Spritze“)

    

Lipolyse „Fett-Weg-Spritze“

Die Fettweg-Spritze, auch Lipolyse oder Injektions-Lipolyse genannt, eignet sich zur Reduzierung von überflüssigen Fettpölsterchen wie es z.B. am Kinn, Schulter/Nackenbereich und weiteren Stellen vorkommen kann.

Die Methode ist verhältnismäßig neu sowie einfach, sanft und schonend um Fettpölsterchen zu reduzieren.

Mittels feinster Mikronadeln wird der Wirkstoff Phosphatidylcholin (PPC, Sojalezithin) in die Fettpölsterchen gespritzt.
Die Fettzellen lösen sich somit auf und es kommt in den behandelten Arealen zu einem gesteigerten Fettabbau.

Unter Mithilfe unseres körpereigenen Stoffwechsels werden die „aufgelösten Fettzellen“ abtransportiert, die Haut strafft sich
und wird glatt. Das behandelte Areal beginnt mit der „Körperformung“.

Die „Schmelzung“ der Fettzellen dauert bis zu sechs Wochen.
Sie können erkennen, dass der Umfang an der behandelten Stelle sich messbar verringert.


Mehrmalige Behandlung

Für gewöhnlich ist eine Behandlung in der Naturheilpraxis Gallus in Ilsede bei Peine zwei bis vier Mal im Abstand von vier bis sechs Wochen zu wiederholen. Wir möchten unmissverständlich darauf hinweisen, dass die Lipolyse zur Reduzierung kleiner Fettpölsterchen dient und kein Mittel zur Gewichtsreduktion ist. Sie können Problemzonen wie das Doppelkinn, Reiterhosen, „Hüftgold“ u.a. damit behandeln.

Durch das Sojalezithin kommt es zu einem Abschmelzen der Fettzellen und zu einem gesteigerten Fettabbau. Das Fett wird dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut.

Sie können diesen Vorgang aktiv unterstützen, wenn Sie eine Woche vorab und mindestens drei Wochen nach der Behandlung vermehrt stilles Wasser trinken. Sie können an den Tagen der Injektion bis zu vier Liter trinken.

Die Lipolyse ist geeignet für:

  • Reduktion der Fettpölsterchen am Bauch
  • Reduktion der Fettpölsterchen Oberschenkelinnenseiten
  • Reduktion der Fettpölsterchen Hüften
  • Bei Cellulite (in Verbindung mit Sport und Ernährungsumstellung)
  • Reduktion der Fettpölsterchen im Gesicht (Doppelkinn, Hamsterbäckchen)

Geschichte der Lipolyse

Eine brasilianische Hautärztin entwickelte und erprobte die Injektions-Lipolyse 1995.
Engagierte Mediziner schlossen sich zusammen und entwickelten die Technik der Lipolyse weiter, sammeln Erfahrungen, entwickeln das Verfahren weiter und erheben wissenschaftlich tragfähige Studiendaten. Im Sommer 2009 bewies eine Studie an der Universität Regensburg die Wirksamkeit der Fettweg-Spritze.
Die Forscher unter Leitung von Privatdozent Dr. Lukas Prantl kommen zu dem Ergebnis, dass die Injektions-Lipolyse effektiv zur Reduzierung von Fettpolstern eingesetzt werden kann.

(Wissenschaftliche Publikation: Klein, Silvan M.; Schreml, Stephan; Nerlich, Michael; Prantl, Lukas (2009): In Vitro Studies Investigating the Effect of Subcutaneous Phosphatidylcholine Injections in the 3T3-L1 Adipocyte Model: Lipolysis or Lipid Dissolution? In: Plastic and Reconstructive Surgery. 124(2):419-427, August 2009.)

Auch nach langjährigen Erfahrungen sind durch die Lipolyse keine gesundheitlichen Risiken festgestellt worden.
Lediglich während der Behandlung berichten Patienten gelegentlich von leichtem Juckreiz.
Nach der Behandlung können eine vorübergehende Rötung, Schwellungen mit Druckempfindlichkeit oder muskelkaterähnliche Beschwerden auftreten. Selten wird von Blutergüssen berichtet. Nach wenigen Tagen klingen die Beschwerden ab
.


Krampfadern

Krampfadern – Fatale Folgen, nicht nur für die Optik!

Krampfadern sind Venen, die ihre Funktion verloren haben. Nutzlos  geworden, werfen sie aber trotzdem Probleme auf. Nicht nur, dass die betroffenen Menschen unter dem Erscheinungsbild leiden, sind Krampfadern  auch ein medizinisches Problem. Sie führen zu Wasserein-lagerungen,  verursachen „schwere Beine“ bis hin zu Schmerzen und begünstigen Thrombosen und Embolien. Im späteren Verlauf können Krampfadern zum Ulcus cruris, dem sogenannnten „offenen Bein“, führen. In der Naturheilpraxis Gallus in Ilsede bei Peine stellt die Krampfaderbehandlung eines unserer Spezialgebiete dar.

 

Krampfadern schonend und natürlich entfernen (Methode nach Dr. Köster)

Durch die Injektion einer konzentrierten Kochsalzlösung können Krampfadern dauerhaft entfernt werden.

Direkt nach der Behandlung ist bereits ein Rückgang der Krampfader sichtbar, während im Laufe der folgenden Tage, die Vene wieder zum Vorschein kommt und spürbar verhärtet. In den kommenden 4-6 Monaten wird die Krampfader von körpereigenen Abwehrzellen phagozytiert („aufgefressen“) und somit aufgelöst.

 

Die Vorteile:

  • kosmetisch unsichtbar
  • sanft (minimale Patientenbelastung)
  • schnell (Gesamtdauer ca. 1 Stunde)
  • sofort wieder fit / arbeitsfähig
  • keine Blutergüsse, keine Narben
  • ohne die sonst üblichen Risiken von Nerven- oder Lympfgefässverletzungen
  • kein Allergierisiko
  • keine Narkose oder Anästhesie notwendig, (lediglich ein Krampfgefühl für ca. 2 Minuten)
  • keine Stützstrümpfe, kein Wickeln


Die Behandlung wird zum Teil von den gesetzlichen als auch von den privaten Krankenkassen übernommen.

  

Wie schulmdediziner auf die sanfte krampfadertherapie reagieren.

   

Kosten für die Entfernung: 333,- Euro

 

evtl. Nachbehandlung: 150,- Euro

  

Vor der Behandlung   













Direkt nach der Behandlung












Nach der Behandlung beginnt die Vene zu sklerosieren und wird anschließend über einen Zeitraum von 4 - 6 Monaten vom eigenen Immunsystem abgebaut.