Den Ursachen auf der Spur

Gegensensibilisierung mit Allergostop

Allergostop ist eine besondere Methode, bei der dem Patienten entnommenes Blut in ein dafür vorgesehenes Labor eingesendet und dort speziell aufbereitet wird. Der Organismus erhält so die Möglichkeit die von ihm überschießende Reaktion zu hemmen als auch zu regulieren. Nebenwirkungen sind im Gegensatz zur konventionellen Hyposensibilisierung nicht zu erwarten, da Allergene wie z.B. Tierhaare, Lebensmittel oder auch Pollen und Gräser nicht in dem hergestellten Arzneimittel enthalten sind, sondern ausschließlich des Körpers eigene Information.