Den Ursachen auf der Spur


Ganzkörper Hyperthermie / Fiebertherapie

Als einzige Heilpraktikerpraxis im Kreis Peine, Hannover, Braunschweig & Salzgitter können wir in der Naturheilpraxis Gallus in Ilsede bei Peine auf eine Ausbildung und ein Angebot bzgl. der Ganzkörper Hyperthermie zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit der Fieberproduktion. Bei uns in der Praxis Gallus verwenden wir das Hyperthermie Gerät der Firma Heckel ht-3000 welches die Körperkerntemperatur mittels tiefenwirksamer wassergefilterter IR-A-Strahlung (wIRA) in einen Fieber ähnlichen Zustand versetzt. Bei der immunologischen Regelung unseres Körpers spielt die Temperaturregelung einen wesentlichen Bestandteil. Es erfolgt eine Aktivierung des Immunsystems sowie eine Schmerzlinderung.

Wußten Sie, das die Ganzkörperhyperthermie in der Behandlung chronischer Infektionen und Entzündungen als Standardtherapie galt – bis die Antibiotika und Kortikoide entwickelt wurden. Bei auffällig vielen unerwarteten Spontanheilungen von Krebserkrankungen ein Zusammenhang mit einer hochfieberhaften Infektion vermutet wird. Ergebnisse aus amerikanischer Grundlagenforschung darauf hindeuten, dass die “fever-range whole body hyperthermia“ beim Immunsystem entscheidend helfen kann, die Krebszellen besser zu erkennen. (Demaskierung)  

Desweiteren bewirkt die Hyperthermie auch in tiefsten, schwer zugänglichen Muskelschichten nachhaltige Entspannung.

Die Einsatzgebiete der Hyperthermie sind u.a.

  • Inoperable Tumore, oder diejenigen welche nur schlecht operabel sind.

  • Tumore die trotz vorangegangener Therapie wieder aufgetreten sind.

  • Krebserkrankungen die mit einem erhöhten Rückfallrisiko einhergehen. (sekundär Prävention)

  • Rheumatische Beschwerden jeglicher Art

  • Fibromyalgie

  • Chronische Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma)

  • Chronische Infektionen wie z.B. Borreliose

  • neueste Studien zeigen sehr gute Erfolge bei Depressionen

       

Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Erkrankung. Für gewöhnlich wird ein Zeitraum zwischen 1,5 – 4 Std. & und mehr angestrebt, bei dem die Vitalfunktionen die gesamte Zeit überwacht werden.