Den Ursachen auf der Spur

Was & wie wird behandelt?

Als Praxis für Präventiv & Umweltmedizin legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Vermeidung jeglicher Erkrankungen. Vorbeugen ist besser als Heilen, dieser Leitsatz prägt unsere Arbeitsweise. Sogenannte Volkskrankheiten wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes Mellitus, Übergewicht, Gefäßverkalkung  lassen sich durch eine konsequente Änderung von Lebenstil, eine Unterstützung der Entgiftungsorgane sowie einer Ergänzung von Nährstoffdefiziten nicht nur deutlich lindern sondern eben auch verhindern. Dementsprechend kommt der Prävention ein besonderer Stellungswert zu.


Leider ist es so, dass die meisten Menschen erst Hilfe aufsuchen, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Nachdem die Chance der Prävention bereits vertan wurde. Meist kommt dann der Gang zum Arzt des Vertrauens, dem Hausarzt. Der kann einem in vielen Fällen auch helfen. Viele Erkrankungen finden allerdings auf anderen Ebenen statt, die leider in der bisherigen kassenärztlichen Diagnostik nicht enthalten sind, meist weiß der zu behandelnde Arzt gar nichts von solchen Erkrankungen oder ist sich der zunehmenden Problematik nicht bewusst. Doch sollten Krankheitsursachen wie z.B. ein Nährstoffdefizit, eine Schwermetallbelastung, Darmdysbiose o.ä. nicht behandelt oder sogar ignoriert werden, kann dies katastrophale Auswirkungen für die betroffenen Patienten haben. Die Patienten bekommen eine Überweisung vom einen Arzt zum nächsten. Ein wahres „Ärztehopping“ beginnt, frustrierend für Therapeuten und für Patienten. Nicht zu selten werden anschließend Diagnosen aus dem psychischen Spektrum gestellt und der Patient wird sozusagen als „psychisch labil“ eingestuft, er wird psychosomatisiert.

Häufig liegen diesen sog. psychosomatischen Beschwerden andere Ursachen zugrunde, wie z.B. Mitochondrienschäden, Nährstoffdefizite, chronische Schadstoffbelastung, Leaky Gut Syndrom, Borrelien uvm. 

Wir verstehen es als selbstverständlich etwas genauer hinter den „Vorhang Patient“ zu schauen und unerkannte Mängel, Allergien, Unverträglichkeiten, Dysbiosen uvm. aufzudecken, um anschließend gezielt zu behandeln.

Prävention

Patienten die sich für Präventivmaßnahmen interessieren empfehlen wir folgendes Vorgehen:


  • Anamnesegespräch & eingehende Untersuchung
  • Laboranalyse (Blutentnahme)
  • Klassisches Blutblild (Differentialblutbild, Leber & Nierenwerte, Serum Elekrolyte etc.)
  • Nährstoffanalyse (intrazellulär gemessen)
  • Bestimmung der B-Vitamine einschl. Homocystein
  • Bestimmung des Vitamin D Status
  • Mitochondrienfunktion (ATP, Lipidperoxidation usw.)
  • Arterioskleroserisiko (hs-CRP etc.)
  • Stuhlanalyse
  • je nach Beschwerdekomplex können Empfehlungen bzgl. der Laboranalyse variieren.
  • auf Wunsch die Testung auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten nach Pro Immun M.

Chronische Erkrankungen

  • Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Morbus Alzheimer, Trigeminusneuralgie, Tremor
  • Durchblutungsstörungen (Schlaganfallprophylaxe, Schauefensterkrankheit etc.)
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom, Multiple Chemikalienunverträglichkeit, Fibromyalgie
  • Autoimmunerkrankungen (Psoriasis, Wegener Granulomatose, Sklerodermie usw.)
  • Diabetes Mellitus
  • Rheuma
  • Augenerkrankungen (Katarakt/Grauer Star, Makuladegeneration, Grüner Star usw.) 
  • Allergien (Heuschnupfen usw.)
  • Haut (Akne, Neurodermitis, Abszesse,Haarausfall, atopisches Ekzem, Erysipel usw.)
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis Ulzerosa, Reizdarm usw.)
  • Ohrenerkrankungen (Gehörgangsekzem, Tinnitus)
  • Lungenerkrankungen/Atemwege (Asthma Bronchiale, COPD, Rhinitis, Sinusitis, Polypen)
  • Bewegungsapparat (Arthrose, Osteoporose uvm.)
  • Harnwegsentzündungen (Blasenentzündung)
  • Hormonstörungen (unfruchtbarkeit, A,- Dysmenorrhoe, Schilddrüsenerkr., Wechseljahre) 
  • Immunschwäche 
  • Borreliose
  • Migräne
  • Virusinfektionen (EpsteinBarr Virus, Herpes Infektionen)
  • Hausbegehungen, Arbeitsplatzanalysen (Messungen in Zusammenarbeit mit Baubiologe Burkhardt)
  • uvm.

Krebs

(siehe biologische Krebstherapie)

  

Neurodegenerative Erkrankungen

  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Morbus Alzheimer
  • Amyotrophe Lateralskleros (ALS)